Abschied

Gedichte

Wenn im Herbst die Blätter fallen,

Es grau den Baum umweht,

Wenn dichter Nebel das Haus umwallt

Die feuchte Kälte durch die Fenster schleicht,

Dann weiß ich, es ist vorbei.

_________________

Wenn nur noch Regen fällt,

Und nie die Sonne scheint,

Wenn alles Leben friert und schläft,

Der Baum zum Monument erstarrt,

Dann fällt Schnee auf mein Herz,

Dann ist es vorbei.

_______________________

Wenn jeder nur für sich noch lebt,

Jeder Wärme sucht und doch nur Kälte gibt,

Wenn Hoffnung leere Hülse ist,

Und Glauben Zweifeln heißt,

Dann ist die Liebe tot,

Dann ist der Abschied da,

Dann zerbricht, was vorher eines war

9.11.95

Dieses Gedicht entstand in der großen Trauer um den Verlust meines Bruders. Endlich, nach etwa zwanzig Jahren habe ich ihn wieder. Das Gedicht gibt auch die Trauer wieder, als ich nach einem Jahr durch die Welt-Reisen meinen langjährigen Schulkamerad Peter auf dem Friedhof besuchen musste. Was haben wir nicht alles, meist zu dritt, für Unsinn angestellt. Und wieder ist es aktuell, da ich einen guten Freund verliere, der dieser Tage ans andere Ende der Welt zieht. Leb wohl. Gott sei mit dir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s