Nach dem Sturm

Gedichte, Literatur, Lyrik

Wie Wogen wälzt sich das Schicksal fort.

Ich mühte mich, nahm die Wellen.

Doch manchmal fiel ich.

__________________________________

Was hilft auf, wenn Wellen einen brechen?

Ich? Du?

Trägt die nächste Welle dich nach oben?

Zieht sie dich hinab?

_____________________________________

Später.

Angespült am Strand

Kommt jeder irgendwann an.

Die Frage ist:

Was übrig ist.

5.9.2018

Advertisements

3 Gedanken zu “Nach dem Sturm

  1. Hallo Syelle,
    Deine Worte klingen sehr gefühlvoll und gefallen mir daher sehr gut.
    Ich frage mich, was sie ausgelöst haben, was also vorher wohl geschehen sein mag. Ein Attribut, das Dein Werk geheimnisvoll macht.
    Bitte weiter so!
    Liebe Grüße vom Paul aus dem schreibstueberl.com

    Gefällt mir

      1. Hallo Syelle,
        herzlichen Dank für Deine Antwort.
        Ja, wenn das Leben in uns atmet, schafft es viele nährende Räume zur Verarbeitung.
        Darin können wir dann unsere Gefühle und Gedanken sehr frei entwickeln. Auch als geschriebene Worte.
        Dir weiterhin frohes Schaffen und sonnige innere Aussichten vom Paul 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s